Akzent


Akzent
Akzent Sm "Betonung, fremde Aussprache" erw. fach. (15. Jh., Form 20. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. accentus, einer Ableitung von l. accinere "dazu klingen, dazu singen", zu l. canere (cantum) "singen, klingen" und l. ad- "hinzu". L. accentus ist eine Lehnübersetzung zu gr. prosōidíā, einem Abstraktum zu gr. prós "hin, zu" und gr. ōdḗ "Lied", also "hinzugefügte Melodie", gemeint ist also zunächst die Intonation, dann die Hervorhebung einzelner Silben. Als Bezeichnung der entsprechenden diakritischen Zeichen seit dem 16. Jh. In der Bedeutung "besondere Ausspracheweise" häufig französisch ausgesprochen (und <accent> geschrieben). Verb: akzentuieren "betont sprechen, hervorheben".
   Ebenso nndl. accent, ne. accent, nfrz. accent, nschw. accent, nnorw. aksent. Zur Sippe von l. canere s. Chanson. Vgl. Prosodie.
DF 1 (21995), 327-333;
Leser, E. ZDW 15 (1914), 36;
LM 1 (1980), 259f.;
BlW 1 (1981), 151. lateinisch l.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akzent ( `) — Akzent ( ) …   Deutsch Wörterbuch

  • Akzent — (lat.:accentus ‚an /bei tönen‘) bezeichnet: Akzent (Linguistik), die Hervorhebung einer sprachlichen Einheit in der Linguistik Akzent (Schrift), ein diakritisches Zeichen wie beispielsweise im Altgriechischen Zirkumflex, Gravis und Akut Akzent… …   Deutsch Wikipedia

  • Akzent — (lat. accentus, bei den Griechen prosodía, »Beigesang«), in der Grammatik die Betonung und die zur Bezeichnung derselben üblichen Zeichen (Akzente). Die griechischen Akzente wurden von dem alexandrinischen Grammatiker Aristophanes von Byzanz (3.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Akzént — (lat.), die Hervorhebung einer Wortsilbe vor den übrigen durch Erhöhung und Verstärkung der Stimme. Die von den griech. Grammatikern erfundenen Akzentzeichen sind: ´ (Acutus, Hebung), (Gravis, Senkung), oder ^ (Circumflexus, Hebung und Senkung),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Akzent — Akzent: Der sprachwissenschaftliche Ausdruck für »Betonung; Tonfall« wurde im 15. Jh. aus gleichbed. lat. ac centus (eigentlich »das An , Beitönen«) entlehnt, das seinerseits Lehnübersetzung von entsprechend griech. prosōidía ist. Das zugrunde… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Akzent — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Dialekt …   Deutsch Wörterbuch

  • Akzent — Aussprache; Zungenschlag (umgangssprachlich) * * * Ak|zent [ak ts̮ɛnt], der; [e]s, e: 1. a) Betonung einer Silbe, eines Wortes, eines Satzes: der Akzent liegt auf der zweiten Silbe; die zweite Silbe trägt den Akzent. Syn.: 2↑ Ton; ☆ den Akzent… …   Universal-Lexikon

  • Akzent — Ak·zẹnt der; (e)s, e; 1 nur Sg; die typische Art, die Laute einer Sprache auszusprechen, die meist zeigt, aus welchem Land oder Gebiet jemand stammt ≈ Tonfall <mit hartem, starkem, ausländischem Akzent sprechen>: Sein polnischer Akzent ist …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Akzent — Ak|zẹnt 〈m.; Gen.: s, Pl.: e; Zeichen:  ´,   , ˆ〉 1. Zeichen für Betonung, Qualität od. Quantität eines Lautes, Akut, Gravis, Zirkumflex; einen Buchstaben mit einem Akzent versehen 2. Betonung, Nachdruck; auf ein Wort, eine Aussage besonderen… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Akzent — der Akzent, e (Mittelstufe) Aussprache in einer Fremdsprache, Betonung einer Silbe Beispiele: Der Akzent liegt auf der vorletzten Silbe. Er spricht mit fremdem Akzent. Kollokation: einen guten Akzent haben …   Extremes Deutsch